Honorarlehrkräfte demonstrieren am 5. Oktober, dem UNESCO-Weltlehrertag, in Berlin vor dem Brandenburger Tor

Mit Wasser und Brot werden sie an Tischen vor dem Brandenburger Tor auf ihre Lage aufmerksam machen. Die Honorarlehrkräfte in Berlin demonstrieren am 5. Oktober wieder gegen ihre schlechte Bezahlung und mangelnde soziale Absicherung. Zu den Honorarlehrkräften gehören Lehrbeauftragte an Hochschulen, Musikhochschulen und Universitäten sowie nicht festangestellte Lehrer an Musikschulen und Volkshochschulen im Land Berlin. Auch angestellte Lehrerinnen und Lehrer in befristeten oder schlecht bezahlten Arbeitsverhältnissen sind zur Beteiligung aufgerufen. Die Initiative Koordination der Berliner Honorarlehrkräfte wird von den Gewerkschaften DOV, GEW Berlin und ver.di unterstützt. Zu der Aktion kann jeder Becher, Gläser, Wasser und Brot mitbringen. Geplant sind auch Unterhaltung und Musik für das Publikum am Brandenburger Tor.

Lehrbeauftragte beim Bundesweiten Aktionstag im November 2014 vor der Senatswissenschaftsverwaltung in Berlin c Christian von Polentz / transitfoto.de

 

Die UNESCO hat den 5. Oktober 1994 zum Welttag der Lehrerin und des Lehrers ausgerufen. Er erinnert an die ILO/UNESCO-Empfehlung über die Stellung der Lehrer und ihre bedeutende Rolle für qualitativ hochwertige Bildung.

Seit Jahren machen Honorarlehrer auf ihre prekäre Lage aufmerksam. Ein Höhepunkt war der Bundesweiter Aktionstag der Lehrbeauftragten im November 2014. Damals initiierten die Lehrbeauftragten an Berliner Musikhochschulen und anderen Hochschulen Aktionen in über 20 Städten, auch vor der Senatswissenschaftsverwaltung in Berlin. Der Bundesweite Aktionstag fand bundesweit Echo in allen Medien. Seitdem haben viele Gespräche mit den verantwortlichen Politikern in den Ländern stattgefunden. Erste Verbesserungen konnten erreicht werden, zum Beispiel in NRW.

Die DOV ist neben ver.di auch Tarifpartner des Landes Berlin für die Berliner Musikschullehrerinnen und -lehrer. Ziel der Verhandlungen sind substantielle Verbesserungen beim Entgelt und mehr Festanstellungen. Viele DOV-Mitglieder sind an Musikhochschulen und Musikschulen als Lehrbeauftragte oder Honorarkräfte tätig.

Die Koordination der Berliner Honorarlehrkräfte ist eine unabhängige Initiative, die Dozentinnen und Dozenten aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen versammelt. Sie vertritt gemeinsame Anliegen gegenüber der Politik und arbeitet mit Gewerkschaften zusammen.

 

Den Aufruf zur Demonstration am 5. Oktober können Sie hier herunterladen.

Advertisements

Über hochschulland

Hochullan(D) ist ein Blog der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) zur Unterstützung der politischen Anliegen und Aktionen von Lehrbeauftragten an Musikhochschulen und von Sprachlehrbeauftragten an Hochschulen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s