Änderungen an den Musikhochschulen in Baden-Württemberg

Wenn es nach dem Willen der baden-württembergischen Wissenschaftsministerin geht, sollen alle fünf Musikhochschulen im Bundesland zwar weiterhin das Spektrum von Orchestermusik über Gesang und Klavier bis hin zu Pädagogik anbieten. Darüber hinaus sollen sie jedoch konkrete Schwerpunkte voneinander abgrenzen. Über dieses Konzept von Theresia Bauer (Bündnis 90/Die Grünen) berichtet das Magazin Klassik.com. „Das Land wird das Konzept bis 2020 mit rund 28 Millionen Euro fördern, um neue Stellen zu schaffen und die Vergütung der Lehrbeauftragten zu erhöhen. Die Hochschulen selbst beteiligen sich mit jeweils sechs Millionen Euro am Aufbau der neuen Profile“, heißt es in dem Artikel.

Den vollständigen Beitrag können Sie hier lesen.

Hintergründe zu den geplanten Änderungen an den Musikhochschulen des Landes finden Sie in der Pressemitteilung der Ministerin.

Werbeanzeigen

Über Hochschulland D

Hochschulland D ist ein Blog der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) zur Unterstützung der politischen Anliegen und Aktionen von Lehrbeauftragten an Musikhochschulen und von Sprachlehrbeauftragten an Hochschulen. Wir kooperieren mit der bklm.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s